Herr der St. Galler Treppen

St. Gallen wird Stadt der tausend Treppen genannt. Das Zentrum und die Hügel oberhalb der Stadt sind mit rund 200 Treppen verbunden. Die meisten Treppen sind aus Holz. Die Stadt hat drei Leute angestellt, die sich um Unterhalt der Treppen kümmern. Thomas Baumann ist der Herr der Treppen.

Thomas Baumann, der Chef der St. Galler Treppenbauergruppe, bei der Arbeit. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Thomas Baumann, der Chef der St. Galler Treppenbauergruppe, bei der Arbeit. SRF

In St. Gallen gibt es 8,5 Kilometer Treppen. Das sind rund 12'000 Tritte. Die Holztreppen sind längst ein Wahrzeichen der Stadt geworden. Drei Arbeiter des städtischen Strasseninspektorats sind für den Unterhalt und den Bau neuer Treppen verantwortlich. Anstrengend wird die Arbeit im bevorstehenden Winter. Um die Holztreppen nicht zu beschädigen, muss der Schnee vorsichtig mit Holzschaufeln von Hand geräumt werden.

Chef der Treppenbauer-Truppe ist Thomas Baumann

Der 53-jährige repariert alte und baut neue Treppen für die Stadt St. Gallen. Für Thomas Baumann, den Chef der Treppenbauer, ist es der schönste Job der Welt. Natürlich sei es auch anstrengend. Er geniesse die Arbeit draussen in der freien Natur. Gerade im Winter aber sei er am Feierabend jweils ziemlich erledigt. Oder wie er selber sagt: «Dann bin ich einfach nur kaputt.»