Herzklinik Kreuzlingen wird zum politischen Thema

Die Thurgauer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Herzklinik in Kreuzlingen. Es geht um gefälschte Totenscheine und Arzneimittelmissbrauch. Politiker begrüssen die Untersuchung, wollen aber auch die Thurgauer Regierung in die Pflicht nehmen.

Es gehe darum, Klarheit zu schaffen, sagt die SP-Kantonsparlamentarierin Barbara Kern. Schliesslich stehe der Ruf einer wichtigen Klinik für den Kanton auf dem Spiel. Die Herzklinik ist die einzige Thurgauer Klinik, die spezielle Herzoperationen durchführt. Die Aufsicht hat der Kanton.

Genau deshalb stellen sich bei BDP-Kantonsrat Hanspeter Grunder Fragen. Er will wissen, seit wann der Regierungsrat von den Unregelmässigkeiten bei der Herzklinik weiss. Grunder reicht deshalb einen Vorstoss ein, der den Regierungsrat zur Auskunft verpflichtet.