«HSG Hautnah» soll Uni mit der Region verbinden

In den letzten Jahren wurde die Universität St. Gallen immer internationaler. Nun will sie wieder mehr Kontakt zur Region aufnehmen. Dazu rief sie die Veranstaltung «HSG Hautnah» ins Leben.

«Zurück zu den Wurzeln - das ist das Ziel von der Veranstaltung», sagt Projektleiter Lukas Gschwend gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1.

Die Veranstaltung besteht aus einer Kombination von Informationen, Gesprächen und musikalischen und tänzerischen Einlagen mit engem Bezug zur Universität. Sie soll aber keine reine Werbeveranstaltung sein, so Gschwend weiter. Man wolle auch die Meinungen und Erwartungen der Bevölkerung hören.

Das Publikum wird sich aus Vertretern von Behörden, Privatwirtschaft sowie auch anderen Interessenten zusammensetzen. Rund 100 Personen haben sich für die erste Veranstaltung in Gossau angemeldet. Es wurden zwar mehr Einladungen verschickt, doch Gschwend hatte mit diesem Rücklauf gerechnet. Die ganze Veranstaltung wird die Universität St. Gallen ca. 10‘000 Franken kosten.