Huber + Suhner wächst wieder

Der Ostschweizer Kabelhersteller konnte 2013 seinen Reingewinn um die Hälfte steigern. Er beträgt 32,5 Millionen Franken. Huber + Suhner musste ein Jahr davor einen Umsatzrückgang von 8 Prozent einstecken. Profitiert hat das Unternehmen unter anderem vom der Autoproduktion und dem Bahnbau.

Gebäude Huber + Suhner in Herisau Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Umsatz stieg im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent auf 719,7 Mio. Franken. zvg

Die Einführung des Mobilfunkstandards der vierten Generation schob das Geschäft in Nordamerika an. Zudem hat die Nachfrage in China wieder zugenommen. Auch in den Märkten Europas geht es wieder besser. Wegen dem Wechselkurs und hohen Steuern fiel der Gewinn nicht noch höher aus.

Statt 50 Rappen wie im Vorjahr sollen die Aktionäre für ihre Anteilsscheine 80 Rappen erhalten. Damit schüttet Huber + Suhner knapp die Hälfte des Gewinns aus. Bisher gingen 30 bis 40 Prozent des Gewinns an die Aktionäre: Von nun an will das Unternehmen mit einer Ausschüttungsquote von 40 bis 50 Prozent arbeiten.

Huber + Suhner ist in 60 Ländern tätig und baut Komponenten der elektronischen und optischen Verbindungstechnik und Kunden bei Kommunikationsunternehmen, im Transportwesen und allgemein in der Industrie.