FC St. Gallen «Ich habe immer Rückendeckung gespürt»

Der FC St. Gallen spielt zum Abschluss des Fussballjahres 2016 gegen den aktuellen Meister Basel. Seit fünf Spielen kämpft sich das Team von Trainer Joe Zinnbauer wieder hoch in der Tabelle. So gut lief es diese Saison aber nicht immer.

Porträt Joe Zinnbauer Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Joe Zinnbauer ist guten Mutes, dass die Mannschaft an die momentan guten Ergebnisse nach der Winterpause anknüpfen kann. Keystone

SRF News: Joe Zinnbauer, wie ist Ihre Bilanz der bisherigen Saison?

Joe Zinnbauer: Wir haben gut angefangen, mit guter Leistung, aber die Punkte nicht geholt. Dann schlechte Spiele gespielt und keine Punkte geholt und jetzt gute Spiele gespielt und Punkte geholt – also sehr durchwachsen. Aufgrund der Tabellensituation bin ich zufrieden, aber aufgrund der gespielten spiele nicht.

In der schwierigen Phase gab es vor allem Anfeindungen gegen Sie, wie belastend war dies?

Angenehm ist es mit Sicherheit nicht. Aber das gibt es im Fussball. Auch nach dem guten Lauf, den wir im Moment haben, gibt es immer noch Personen, die eine gewisse Antipathie gegen den Trainer haben. Die Frage für mich als Trainer ist immer, von wem kommt die Kritik.

Zum Geschäft gehört auch, dass sich der Verein im Hintergrund nach anderen Lösung umschaut, haben Sie davon etwas mitbekommen?

Ganz im Gegenteil. Alles was ich erfahren habe, war nichts Negatives, ausser, dass wir keine Punkte holten. Aber ich habe immer die Rückendeckung gespürt.