«Ich habe mich gefühlt wie ein Staatspräsident»

Guido Hess trug im Jahr 1963 die Büste über den Bodensee, zusammen mit Thomas Holdener und anderen. In Erinnerung blieben ihnen die vielen Reporter und Fotografen, die die Prozession begleiteten.

Männer tragen Johannes-Büste 1963 über den Bodensee Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jedes Mal bei einer Seegfrörni wird die Johannes-Büste über den gefrorenen See getragen. Das letzte Mal 1963. Keystone

Das Gefühl, mit der Büste durch die Menschenmassen zu schreiten, sei unbeschreiblich gewesen, sagt Guido Hess. Er habe sich gefühlt wie Ronald Reagan, der kurz zuvor in Russland auf Staatsbesuch war.

Für Thomas Holdener war zudem das neue Gemeinschaftsgefühl prägend: Aus dem ersten Weltkrieg habe man die Deutschen nur als «die Bösen» gekannt, vor denen man Angst hatte. Durch die Seegfrörni seien die beiden Länder zusammengewachsen.