Zum Inhalt springen

Ostschweiz Im Kanton St. Gallen kommt Harmos nochmals an die Urne

Eine Initiative, die den Austritt aus dem Harmos-Konkordat verlangt, ist zustande gekommen. Eigentliches Ziel des Komitees "Starke Volksschule St. Gallen" ist der Lehrplan 21.

Schulkinder im Kreis
Legende: Die Initianten kritisieren eigentlich den Lehrplan 21 Keystone

Die Einführung des Lehrplans 21soll verhindert werden. Das St. Galler Stimmvolk hat schon einmal über den Harmos-Beitritt abgestimmt.
Es seien 6974 gültige Unterschriften gesammelt worden, teilte das Komitee «Starke Volksschule St. Gallen» am Mittwoch mit. Damit ist die Initiative zustande gekommen. Sie sei aber lediglich der erste Schritt auf dem Weg zu einer Volksschule ohne Lehrplan 21, heisst es im Communiqué.
Der Plan des Komitees sieht so aus: Der Kanton St. Gallen soll zuerst aus dem Harmos-Konkordat austreten - und wäre dann frei, den Lehrplan 21 nicht einzuführen. Allerdings hat die Stimmbevölkerung bereits einmal über Harmos abgestimmt und den Beitritt St. Gallens im November 2008 gutgeheissen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.