Zum Inhalt springen

Ostschweiz Jodler logieren gerne privat

Zu wenig Hotelbetten? Oder zu wenig Komfort in den Massenunterkünften? Da eignen sich private Unterkünfte als Alternative. Die Organisatoren des Nordostschweizerischen Jodlerfest in Gossau starteten einen Aufruf und waren überrascht über das Angebot.

Wegweiser am Jodlerfest in Wattwil
Legende: Das Jodlerfest in Gossau zählt auf die Erfahrungen des Jodlerfests 2013 in Wattwil. zvg

Am Nordostschweizerischen Jodlerfest in Gossau - 1. bis 3. Juli - werden rund 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet sowie 50'000 Besucher. In Gossau hat es aber nur eine Handvoll Hotels. Zudem übernachten nicht alle gerne in einer Zivilschutzanlage.

Also waren Ideen gefragt. Ivo Bernhardsgrütter ist Leiter des Festanlasses und zuständig für die Unterkünfte. Vor einigen Wochen riefen die Gemeinden deshalb in ihren Amtsblättern Private auf, sich zu melden, falls sie ein freies Zimmer zur Verfügung stellen würden: «Ich wäre mit 30 Betten zufrieden gewesen», sagt Bernhardsgrütter. Am Schluss seien es 80 Betten gewesen, die Erwartungen damit übertroffen worden. Es hätten sich vor allem Paare gemeldet, oder aber Familien, bei denen die Kinder schon ausgezogen sind.

Wie viel die privaten Unterkünfte kosten, können die Vermieter selber entscheiden - sie seien sicher günstiger als die Hotelzimmer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.