Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Kanti Trogen will Fernunterricht anbieten

Schweizer Kinder, die im Ausland leben, können heute kaum eine Schweizer Matura machen. Das will die Ausserrhoder Kantonsschule in Trogen ändern. Sie prüft, ob sie einen Fernunterricht anbieten kann.

Kanti Trogen
Legende: Die Kantonsschule Trogen hatte mit sinkenden Schülerzahlen zu kämpfen und sucht nach Innovationen. zvg Kanti Trogen

Die Kantonsschule in Trogen habe traditionellerweise sehr viele Schüler aus anderen Kantonen und aus dem Ausland. Deshalb sei die Idee entstanden, ein neues Angebot zu schaffen, sagt Kanti-Rektor Michael Zurwerra. Klar sei aber, dass die Schülerinnen und Schüler auch gewisse Teile des Unterrichts vor Ort besuchen müssten. Dafür bietet Trogen schon heute Wohngruppen an.

Wir wollen Kinder und Erwachsene in anderen Kantonen und im Ausland erreichen.
Autor: Michael ZurwerraRektor

Fix sei aber noch nichts, betont Zurwerra. Der Kanton Appenzell Ausserrhoden investiert nun 65'000 Franken. Damit wird eine Machbarkeitsstudie erstellt, welche die Grundlagen für die Entscheidung liefert.

2019 sollen Resultate vorliegen. Zurwerra rechnet damit, dass sich die Möglichkeiten mit der Entwicklung im digitalen Bereich weiter vereinfachen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.