Sanierung Lintharena Kanton Glarus investiert vorerst 925‘000 Franken

Lintharena von draussen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die über 30-jährige Lintharena in Näfels, Gemeinde Glarus Nord, soll für 2,2 Millionen Franken saniert werden. SRF

  • Die Planung der Sanierung der Lintharena in Glarus kostet voraussichtlich 2,2 Millionen Franken. Der Kanton Glarus beteiligt sich mit 925‘000 Franken. Das hat der Landrat entschieden.
  • Die Lintharena wird heute hauptsächlich von der Gemeinde Glarus Nord getragen. Die Landräte fordern eine schnelle Klärung der künftigen Trägerschaft. Diese könnte sich verändern, weil die Lintharena grosse Defizite schreibt.
  • Unklar ist auch die künftige Strategie der Lintharena. Es ist offen, ob das heutige Angebot ausgebaut wird oder nicht.
  • Die offenen Fragen müssen noch dieses Jahr geklärt werden. Gleichzeitig wird eine Sanierungsvorlage ausgearbeitet.
  • Die Landsgemeinde stimmt 2018 über den Beitrag zur Sanierung der Lintharena ab. Die 925‘000 Franken Planungskosten werden dabei angerechnet.
«  «Wir müssen offenlegen, dass das Hallenbad kaum rentieren wird und dass die öffentliche Hand sich in Zukunft massgeblich beteiligen muss.» »

Benjamin Mühlemann
Regierungsrat, Direktor Bildung und Kultur

Lintharena

Die Lintharena wurde 1975 in Näfels gebaut. Das Sportzentrum beinhaltet ein
Hallenbad, eine Sporthalle, Fitness- und Wellnessräume, einen Hotelteil und
Theorieräume. Zudem finden dort auch kulturelle Anlässe statt. Es besteht laut Landrat
akuter Sanierungsbedarf, insbesondere beim Hallenbad.