Kein Entscheid zu Rapperswiler Migros

Das Seilziehen rund um die Sonntags-Öffnungszeiten der Filiale geht weiter: Das Bundesgericht fällt keinen Entscheid, sondern weist den Fall zurück an die Vorinstanz.

Ein Einkaufskorb der Migros. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Verwaltungsgericht muss bezüglich der Öffnungszeiten nochmals über die Bücher. Keystone

Weil die Altstadt von Rapperswil in einer Tourismus-Region liege, hatte das St. Galler Verwaltungsgericht die Sonntagsarbeit während der Sommermonate erlaubt.

Die Gewerkschaft Unia reichte im Mai letzten Jahres Beschwerde beim Bundesgericht ein mit der Begründung, der M-Express sei nicht auf spezielle Bedürfnisse von Touristen ausgerichtet. Deshalb falle der Laden nicht unter die Ausnahmebewilligungen für Fremdenverkehrsbetriebe.

Das Bundesgericht befindet nun, es müsse erst geklärt werden, ob Rapperswil ein Tourismusgebiet ist oder nicht.