Keine Biogasanlage im Energiepark Morgental in Steinach

Im Energiepark der Abwasserreinigungsanlage (ARA) Morgental in Steinach entsteht vorerst keine Biogasanlage. Die EKT AG zieht sich aus dem Projekt zurück, wie die Gesellschaft und der Abwasserverband Morgental am Freitag in einem gemeinsamen Communiqué mitteilten.

Blick auf die Anlagen im Energiepark Morgental, Steinach. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Blick auf die Anlagen im Energiepark Morgental, Steinach. Keystone

Markus Schüpbach, Geschäftsführer des Elektrizitätswerks des Kantons Thurgau, wird im Communiqué dahingehend zitiert, dass die EKT AG die Situation neu prüfen werde, sofern sich die Ausgangslage im «Morgental» im Rahmen einer grösseren, überregionalen Lösung ändere.

«Energiepark Morgental»

Der Abwasserverband Morgental bietet als «Energiepark Morgental» eine Plattform für erneuerbaren Strom und Wärme an.
Die Abwasserwärmenutzung, eine neue Energiezentrale mit vier Gasturbinen, einer Windturbine sowie Photovoltaik und Holwärmezentrale sind in Betrieb und produzieren total 300 Kilowatt elektrische Leistung und 8 bis 9.8 Megawatt Wärmeleistung, die ins Verbundsnetz abgegeben werden.