Kirchenglocken in Speicher läuten wieder

Das Kirchengeläute in Speicher morgens um halb Sechs ist umstritten: Vor allem Neuzuzüger haben sich für ein Abschalten eingesetzt und dieses durchgesetzt. Das hat Reaktionen der Einheimischen ausgelöst. Jetzt hat eine Arbeitsgruppe entschieden, dass vorläufig wieder geläutet werden darf.

Eine Gocke im Kirchturm. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Derzeit läuten die Glocken in Speicher wieder. Keystone

Die Arbeitsgruppe sucht nun nach einer dauerhaften Lösung, die beiden Seiten entgegenkommt. Diskutiert wird beispielsweise über eine Verschiebung des Läutens um eine Stunde oder um eine bessere Abstimmung zwischen den beiden Kirchen in Speicher.

Keine Option sei derzeit hingegen der Einbau von Schalldämpfern, wie er in anderen Gemeinden nach ähnlichen Streitereien vorgenommen wurde, sagt die evangelische Pfarrerin Sigrun Holz auf Anfrage.

Die Arbeitsgruppe will eine einvernehmliche Lösung erarbeiten und diese im April präsentieren. Am 28. April wird die evangelische Kirchbürgerversammlung über den Vorschlag entscheiden.