Zum Inhalt springen
Inhalt

Landsgemeinde Glarus Finanzspritze für Tourismus

  • Die Landsgemeinde sagt Ja zu einem Kredit von 12,5 Millionen Franken.
  • Damit soll die finanzielle Zukunft der Sportbahnen Braunwald und Elm gesichert werden.
  • Konkrete Projekte gibt es noch keine.
  • Die Kredite werden erst freigegeben, wenn auch der Landrat Ja sagt.

Bei der Vorlage ging es um die staatliche Förderung des Tourismus, um einen Richtungsentscheid: Wie stark soll sich der Kanton an touristischen Infrastrukturen beteiligen? Und diese Frage gab an der Landsgemeinde denn auch zu reden. Mehrere Gegner und Befürworter meldeten sich zu Wort.

Von der Existenz der Bergbahnen sind viele Arbeitsplätze abhängig.
Autor: Petra FeusiSchwendi

Konkret ging es um einen Kredit von 12,5 Millionen Franken für die Anlagen der Sportbahnen Elm und Braunwald. Konkrete Pläne, was mit dem Geld passieren soll, gibt es aber noch keine. Und dies wurde von den Gegner auch kritisiert.

Wir sind keine Gegner der Tourismusförderung. Diese Vorlage stellt keine langfristige Lösung dar.
Autor: Regula KellerEnnenda

Nach über einstündiger Debatte sagte die Landsgemeinde mit grossem Mehr Ja zur Finanzspritze für den Tourismus. Nun wird eine neue «Finanzinfra»-Gesellschaft gegründet, welche bis zu 40 Prozent der neuen Anlagen der Sportbahnen Elm und Braunwald mitfinanzieren wird. An ihr beteiligen sich der Kanton, die Gemeinde Glarus Süd und die beiden Unternehmen (Sportbahnen Elm und Braunwald). Über die Freigabe des Geldes muss noch der Landrat entscheiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.