Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Linth-Limmern vom Netz genommen

Das neue Pumpspeicherwerk Linth-Limmern produziert bis im Frühjahr keinen Strom. Wegen eines technischen Defekts musste die Maschinengruppe 1 abgeschaltet werden. Die Betreiberin Axpo bringt das nicht aus der Ruhe.

Der neu angelegte Limmernsee
Legende: Liefert derzeit keinen Strom: Der neu angelegte Limmernsee. Keystone

Die Maschinengruppe 1, welche seit einem knappen Jahr im Probebetrieb lief, soll erst im Frühjahr wieder ans Netz. Das schreibt die Zeitung «Südostschweiz». Axpo-Mediensprecher Tobias Kistner bestätigt, dass man damit das Risiko von grösseren Schäden vermeiden wollte.

Für die Axpo sei diese Entwicklung kein Problem, betont Kistner. Im Probebetrieb sei eingeplant, dass das Kraftwerk auch mal vom Netz gehe. Dass es nun fast ein halbes Jahr ausser Betrieb ist, sei noch im Rahmen. Wieviel Geld die Axpo dadurch verliert, konnte Kistner nicht sagen.

Es ist ein normaler Ablauf, dass man eine Maschinengruppe im Probebetrieb vom Netz nimmt.
Autor: Tobias KistnerMediensprecher Axpo

Die Maschinengruppen 2 bis 4 werden bis Mitte des nächsten Jahres ebenfalls in Betrieb genommen. Daran ändere sich nichts. Von den Erfahrungen bei der Maschinengruppe 1 könne man profitieren. Das Pumpspeicherwerk Linth-Limmern soll dereinst 1000 Megawatt Strom liefern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.