Looser nun doch mit weniger Gewinn

Der Industriekonzern Looser schraubt seine Gewinnerwartungen für das abgelaufene Geschäftsjahr überraschend nach unten. Der operative Gewinn könnte bis zu zehn Prozent unter dem Ergebnis 2012 liegen. Als Grund gibt der Konzern Schwierigkeiten in Teilen des Unternehmens an.

Firmenschild Looser Holding. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Looser Holding muss ihre Gewinnaussichten korrigieren. Keystone

Nebst dem schwachen Ergebnis in den Unternehmenssegmenten Temperierung und Türen drücken auch Wertberichtigungen und Rückstellungen auf den Abschluss 2013. Looser rechnet mit einem operativen Gewinn bis zu zehn Prozent unter dem Vorjahr, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Als Folge des tieferen operativen Ergebnisses wird auch der Konzerngewinn deutlich tiefer ausfallen, da sich ein Wertberichtigungsbedarf von bis zu 15 Millionen Franken ergeben könnte. Nicht in Frage gestellt sei dadurch die Dividende für 2013.

Looser hatte vor rund zwei Wochen seine Umsatzzahlen bekanntgegeben. Damals hatten der Verwaltungsrat und die Konzernleitung noch ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau erwartet. Der vollständige Geschäftsbericht wird der Industriekonzern am 19. März veröffentlichen.