Zum Inhalt springen

Header

Audio
Masken verderben die Lust auf Schifffahrten
Aus HeuteMorgen vom 28.07.2020.
abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Inhalt

Maskenpflicht auf dem Bodensee Schiffspassagiere sind verärgert

Schifffahrten hätten mitten im Sommer eigentlich Hochsaison. Doch in diesem Sommer kommen die Schiffsbetriebe nicht auf Touren. Passagiere fehlen. Der Grund: Die Maskenpflicht verdirbt vielen die Lust auf eine Schifffahrt.

Zähneknirschend wird die Maskenpflicht von den Passagieren auf dem Schweizer Teil des Bodensees befolgt und von den Schiffsbetreibern widerwillig durchgesetzt.

Andrea Ruf, Geschäftsführerin der Schweizerischen Bodensee Schifffahrt, sieht das Problem. Sie möchte deshalb genau diese Maskenpflicht gerne lockern.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hält aber bis auf Weiteres an einer einheitlichen Regelung im öffentlichen Verkehr fest. Was im Zug bisher gut klappt, führt auf den Schiffen zu einem spürbaren Rückgang an Passagieren: Rund 35 Prozent weniger Gäste verzeichnet die Schweizer Schifffahrt auf dem Bodensee.

Auch wenn im Bord-Restaurant die Maske abgelegt werden darf, Freude kommt dennoch keine auf.

Mehr Freiheit auf deutschen Schiffen

Die Maskenpflicht ist für den Bodensee speziell. Auf deutschen Schiffen gilt diese nämlich nur für den Innenbereich. Wer also mit der deutschen Fähre oder einem Kurs-Schiff unterwegs ist, kann sich die frische Seeluft auf dem Aussendeck ungehindert um die unverhüllte Nase wehen lassen – ganz im Gegensatz zu Passagieren auf einem Schweizer Schiff auf dem gleichen See.

SRF 4 News, 28.07.2020, 06:10 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

79 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gunnar Huber  (Günu)
    Die Maskenpflicht auf den Schiffen (dazu noch auf Deck) und in den ÖV's bringen nichts. Erstens werden die Masken von 80-90 % der Personen falsch angewendet, zu lange getragen (empfohlene Tragdauer für die Einwegmasken ca. 30 Min.), danach unhygienisch und falsch entsorgt oder einfach in die Tasche zum nächsten Gebrauch eingesteckt. Die Hände werden nach dem Entfernen der Maske natürlich praktisch nie desinfiziert.
    Ansteckungsherde sind ja Clubs und dort geht's ohne Maskenpflicht. Unlogisch!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Das Bild mit den Schiffs-Passagieren zeigt deutlich auf, dass der korrekte, also Sinn machende Umgang und das Tragen der Gesichtsmaske, immer noch von zu vielen Leuten nicht verstanden wurde! Masken nie offen in einer Tasche mittragen! Gesichtsmasken bedecken: Nase, Mund- und Kinn-Partie. Masken werden nicht unter das Kinn, oder auf die Stirn verschoben. Einmal benutzt, wird die Maske ordentlich entsorgt, die Stoffmaske gewaschen! Alles andere ist verantwortungslos, da schutzlos!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Hahnau  (Peter Hahnau)
      An dem Verhalten kann man deutlich erkennen, dass die Maske mehrheitlich nicht getragen wird, weil man glaubt, dass sie etwas nützt, sondern dass sie getragen wird, weil man es halt muss und weil man ohne Maske von der selbsternannten Bürgerpolizei angepflaumt wird.
      Das kommt halt davon, wenn versucht wird, von Oben unsinnige Verhaltensregeln nach Unten durchzuzwingen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvan Arber  (30-30)
    So etwas passiert nur wenn die Gesellschaft mittlerweile vom Gedanken der Ansteckung überzeugt worden ist. Die Anzahl der Tests wurde massiv erhöht, die Fälle stiegen nicht linear mit. Die Todesfälle schon gar nicht. In der gleichen Zeit Periode 2015 starben massiv mehr Personen als 2020 oder 2019. Warum eine solche Hysterie betrieben wird ist mir nicht bekannt. Das weltweite Wirtschaftsystem ist jedoch am Ende. Alle Staaten sind hoffnungslos verschuldet. Also what is next?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen