Massiver Gewinneinbruch bei Gurit

Das in Wattwil/SG domizilierte Spezial-Kunststoff-Unternehmen Gurit verzeichnet für das Jahr 2013 einen massiven Gewinnrückgang. Ursache ist der starke Einbruch in der Sparte Windenergie.

Hausfassade der Firma Gurit-Heberlein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Einbruch in der Sparte Windenergie vermiest dem Toggenburger Unternehmen das Geschäft. Keystone

Ein unerwartet starker Gewinneinbruch und die Halbierung der Dividende haben bei den Aktien von Gurit Verkäufe ausgelöst. Der Titel des Kunststoffspezialisten verlor am Freitagmorgen in einem schwächeren Markt rund sechs Prozent auf 466 Franken.

Gurit verzeichnete 2013 bei einem um 20 Prozent tieferen Umsatz von 281,1 Millionen Franken einen Gewinn von 0,1Millionen Franken nach 13,75 Millionen Franken im Jahr zuvor.

Die Dividende solle auf 7,50 Franken je Aktie halbiert werden.