Mehr Anmeldungen für Kurzarbeit

Im Kanton St. Gallen haben im Januar doppelt so viele Betriebe Kurzarbeit angemeldet als noch im Monat zuvor. Beim Amt für Wirtschaft sind im Januar 39 Gesuche eingegangen, 18 davon gaben währungsbedingte Gründe an.

Ein Wecker Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kurzarbeit-Voranmeldungen nehmen im Januar stark zu. SRF

Aktuell sind 75 Betriebe für Kurzarbeit angemeldet, wie das Amt für Wirtschaft des Kantons St. Gallen mitteilt. Voranmeldungen zur Kurzarbeit betrafen per Ende Januar rund 1400 Mitarbeitende; das sind doppelt so viele wie Ende des Vormonats. Die Gesuche für Kurzarbeit wurden alle bewilligt.

Gemäss Trend-Barometer der Fachstelle für Statistik ist im Kanton St.Gallen in den nächsten Monaten mit leicht sinkenden Stellensuchendenzahlen zu rechnen. Allerdings seien mögliche Auswirkungen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses nicht einbezogen worden, wie es weiter heisst.

Im Kanton Thurgau habe es in der Zeit von anfangs Januar bis zum 10. Februar 18 Anmeldungen für Kurzarbeit gegeben, erklärte Edgar Sidamgrotzki, Leiter des Amtes für Wirtschaft und Arbeit, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Betroffen davon sind rund 100 Mitarbeiter. Dazu kommen vier Unternehmen, in denen es bereits vorher Kurzarbeit gab.