Mehr Babys im Thurgau

Im Kanton Thurgau sind im letzten Jahr 2425 Babys zur Welt gekommen. Das sind 85 Neugeborene mehr als im Vorjahr. Der Thurgau liegt damit deutlich über dem schweizerischen Durchschnitt.

Ein Neugeborenes liegt lachend in einer Windel auf dem Wickeltisch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Durchschnittlich waren die Mütter im Thurgau knapp 30 Jahre alt bei der Geburt des ersten Kindes. Keystone

Bereits seit 2005 nehmen die Geburtenzahlen im Thurgau wieder zu. Ausnahmen bildeten nur die Jahre 2008 und 2011. Im letzten Jahr war der Geburtenanstieg mit 3,6 Prozent sogar deutlich höher als in der Schweiz, wo der Anstieg lediglich 1,7 Prozent beträgt.

Auffällig ist der Geburtenüberschuss. So gab es im letzten Jahr 541 mehr Geburten als Todesfälle - so viel wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Trotzdem trägt der Geburtenüberschuss im Thurgau noch immer weniger zum Bevölkerungswachstum bei als die Zuwanderung.

Laut einer Mitteilung der Staatskanzlei gab es im letzten Jahr eine grosse Namensvielfalt. Spitzenreiter bei den Mädchen war der Name Leonie. Die Jungen hiessen am häufigsten Luca.