Michael Götte steigt bei IHK ein

Michael Götte wird ab 2016 «Leiter kantonale Politik» der IHK. Die Industrie- und Handelskammer St. Gallen-Appenzell will mit dem SVP-Politiker ihren Einfluss auf die kantonale Politik weiter verstärken. Das Ziel: Besser und früher auf parlamentarische Diskussionen eingreifen.

«Im Tagesgeschäft der kantonalen Politik fehlen der IHK die Möglichkeiten, um direkt in die vorparlamentarische und parlamentarische Diskussion einzugreifen.» Das schreibt die IHK in einer Mitteilung.

«  Bis jetzt waren wir in gewissen politischen Fragen zu spät unterwegs. Nun hoffen wir, die Anliegen der Wirtschaft schneller und effizienter in die Diskussion im Kantonsparlament einbringen zu können. »

Kurt Weigelt
Direktor IHK St. Gallen-Appenzell

Zudem seien die Exponenten der IHK-Mitgliedunternehmen im kantonalen Parlament nicht vertreten. Aus diesem Grund schaffe die IHK St.Gallen-Appenzell eine neue Funktion «Leiter kantonale Politik».

Mit SVP-Kantonsrat und Fraktionspräsident Michael Götte habe ein erfahrenes und bestens vernetztes Mitglied des St.Galler Kantonsrates für diese Teilzeitfunktion gewonnen werden können. Götte ist seit 2003 Kantonsparlamentarier. Zudem ist der 36-Jährige Mitglied der wichtigen Finanzkommission. Beruflich ist er seit 2006 in einem 50%-Mandat Gemeindepräsident von Tübach und ist daneben in der Privatwirtschaft tätig.

«  Ich hatte nebst meinem Pensum als Gemeindepräsident schon immer andere Aufgaben. Diese standen jedoch nie im Interessenskonflikt miteinander. Einen solchen Konflikt wird auch meine neue Aufgabe beim IHK nicht geben. »

Michael Götte
SVP-Kantonsrat und Fraktionspräsident