Naturstimmen aus aller Herren Länder

Das Klangfestival Naturstimmen im Toggenburg hatte am Mittwoch Premiere. Während rund zwei Wochen werden im Toggenburg verschiedene Klangexpermiente gestartet. Bei der Premiere sangen Schweizer, Kongolesinnen und ein Mongole gemeinsam.

Internationale Sängergruppe Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Am Klangfestival im Toggenburg sind die Schweizer Jodler nicht alleine. Klangfestival

«Mit der Musik kann man sich verständigen, auch wenn man nicht dieselbe Sprache spricht», sagt Intendantin Nadja Räss. Es sei immer wieder schön zu hören, wie Musiker aus aller Herren Länder ihre verschiedenen Stile zu einem Stück verschmelzen liessen.

Räss achtet bei der Planung der Konzerte darauf, dass auch Gegensätze zusammenkommen. So entstünden spannende Experimente, ist Räss überzeugt. Und der Publikumsaufmarsch gibt ihr recht. Die Premiere am Mittwoch war ausverkauft.

Das Klangfestival dauert bis zum 16. Mai. Neben Konzerten werden im Toggenburg auch Workshops, Referate und weitere Klangerlebnisse angeboten.