Neue Bus-Durchmesserlinie für St.Gallen

Ab 2019 sollen die Buslinien vom Westen in den Osten der Stadt St.Gallen verbunden werden. Im Rahmen des neuen Bahnhofplatzes St.Gallen verlegt der Kanton das Herz des Busnetzes.

Bahnhofplatz St. Gallen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neue Bus-Durchmesserlinie: Am Bahnhofsplatz St. Gallen sollen die Busse in Zukunft nur noch kurz halten. Keystone

Das Herzstück des St.Galler Busnetzes wird gespalten: Weg vom Bahnhofsplatz St. Gallen an die Anfangs- und Endpunkte der jeweiligen Buslinien. Auf dem zukünftigen Bahnhofsplatz St. Gallen teilen sich die Busse die Abfahrtskanten und müssen jeweils sofort weiterfahren. Der Einfachheit halber will der Kanton St. Gallen deshalb die Buslinien verbinden und damit die Ausgleichszeiten verlegen.

«Die Chancen stehen gut, dass das Projekt zustande kommt», sagt Projektleiter beim Kanton St. Gallen, Andreas Bernhardsgrütter. Der Plan sei realisierbar und kleinere Korrekturen seien noch möglich.

Noch haben weder die betroffenen Gemeinden noch die Verkehrsunternehmen reagiert. Der Plan des Kantons St. Gallen ist noch bis Ende September in der Vernehmlassung.