Fairtiq im Ostwind Neue Ticket-App legt Blitzstart hin

Regionalbahn Thurbo Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sechs Transportunternehmen im Tarifverbund Ostwind stehen hinter Fairtiq. Keystone

  • Seit dem Start am 1. Juni sind mehr als 12'000 Fahrten registriert worden.
  • Aktuell werden pro Tag rund 250 Tickets über Fairtiq gelöst.
  • Die Zahlen liegen im Rahmen der Erwartungen.
  • Die Rückmeldungen der Kunden seien grossmehrheitlich positiv.
  • In der Ostschweiz ist Fairtiq heute nur im Tarifverbund Ostwind gültig. Bis Ende Jahr soll Fairtiq flächendeckend in der ganzen Schweiz funktionieren, unabhängig vom Tarifverbund.

Für den erfolgreichen Start in der Ostschweiz gibt es laut Gian-Mattia Schucan, Geschäftsführer von Fairtiq, mehrere Erklärungen. Einerseits sei die neue Ticket-App bereits in mehreren Regionen eingeführt worden und habe daher schon einen gewissen Bekanntheitsgrad, so Schucan. Andererseits sei es hilfreich, dass die App im Ostwind von sechs Transportunternehmen getragen werde.

Das ist Fairtiq

Im Unterschied zu anderen Ticket-Apps wird bei Fairtiq das Billet nicht
vor der Fahrt gelöst. Ohne ein Ziel zu bestimmen wird die App vor der
Fahrt lediglich eingeschaltet und nach der Fahrt wieder ausgeschaltet.
Die App berechnet am Ende des Tages den günstigsten Preis für alle
Fahrten.