Zum Inhalt springen

Neuer Voralpenexpress Kupferfarbener Zug ersetzt 40-jährige Fahrzeuge

Die Südostbahn und Stadler haben heute den neuen Zug «Traverso» präsentiert. Er soll künftig auf der Strecke St. Gallen – Luzern fahren.

Aber nicht nur auf der Voralpen-Express Strecke, sondern auch auf der Gotthard-Panoramastrecke kommt der neue Zug ab 2020 zum Einsatz. Dieser Strecke wird künftig von der SOB betrieben.

Legende: Video Fernverkehr: weitere Konkurrenz für die SBB abspielen. Laufzeit 02:00 Minuten.
Aus Tagesschau vom 06.06.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Dieser neue Pendelzug der SOB fährt nicht nur den "Alpenexpress" zwischen Luzern-Rapperswil-St.Gallen, sondern ist vorallem für die stündlichen Züge auf der "alten Gotthard-Bergstrecke" vorgesehen! Ob diese "Nostalgie-Fahrten" (über Göschen-Airolo) je mals selbst tragend sein werden, bezweifeln sehr viele Bahnexperten! Heute spielt eine kurze (schnelle) Reisezeit von A nach B die wichtigere Rolle, als mühsame und zeitraubende Kehrtunnel-Strecken zu befahren! Versuchen kann man alles!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen