Olma will mehr Ordnung und weniger Wildpinkler

Nach den Vorfällen an der Olma und dem Jahrmarkt 2014 will die Messeleitung über die Bücher. Zusammen mit der Stadtpolizei St. Gallen überarbeitet die Olma-Messe unter anderem das WC-Konzept.

Der Funpark an der Olma. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Olma-Jahrmarkt sorgte in diesem Jahr für negative Schlagzeilen. Keystone

Wie die Stadtpolizei in einer Mitteilung schreibt, wurden die Vorfälle an einem runden Tisch thematisiert. So führten gekippte Marktstände oder alkoholisierte Besucher zu negativen Medienberichten. Alle Beteiligten seien sich einig, dass es für den Jahrmarkt Massnahmen und Verbesserungen brauche.

Folgende Schwerpunkte sollen gesetzt werden:

  • Weiterentwicklung der Alkoholprävention
  • Überarbeitung des WC-Konzepts
  • Erhöhung des Sicherheitsempfindens der Marktfahrer und -besucher

Die Stadtpolizei und die Olma-Messen beginnen in den nächsten Wochen mit der Überarbeitung.

Sendung zu diesem Artikel