Open Air St. Gallen: Ostschweizer Talent auf der Startrampe

Sie sind jung und brauchen eine Bühne. Das Open Air St. Gallen fördert junge Talente aus der Region und gibt ihnen eine Bühne am Donnerstagabend. Auf der Startrampe stand auch der Sänger und Rapper Jaime de Matos aus St. Gallen.

Zwei Musiker am Open Air St. Gallen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jaime de Matos (rechts) alias King James unterwegs mit seinem «Mischer» (links) am Open Air St. Gallen. SRF / Peter Schürmann

Am Donnerstagabend dürfen auf der Sternenbühne schon die Profis ran. Mit der deutschen Hip-Hop-Band «Fettes Brot» müssen sich die Nachwuchskünstler messen, da sie gleichzeitig auf der Startrampe spielen. Dort stand gestern Abend auch Jaime de Matos. Jaime alias King James will gerne von seiner Musik leben und die Startrampe als Sprungbrett nützen. Er singt und rappt in der Band «Jas Crw». Im Gepäck hat er bereits zwei Alben.

«Am Open Air St. Gallen auftreten ist ein Kindheitstraum.»

Beim Treffen mit dem St. Galler Rapper am Open Air St. Gallen erzählt er, dass für ihn mit dem Auftritt ein Kindheitstraum in Erfüllung gehe.

Seit 10 Jahren komme er an das Festival und immer wieder hätte er versucht einen Auftritt zu ergattern. Dieses Jahr hat es geklappt. Vielleicht spielt er schon bald auf der Hauptbühne wie die Ostschweizer Band «Panda Lux», die letztes Jahr auf der Startrampe auftrat und dieses Jahr auf der Hauptbühne auftreten wird.