Ostschweizer Kantone wollen auf Facebook

Die Kantone Thurgau und St. Gallen wollen Social Media nutzen, um ihre Bürgerinnen und Bürger zeitgemäss informieren zu können. Erreichen wollen sie damit vor allem ein jüngeres Publikum. St. Gallen und Thurgau sind in den Startlöchern.

Der Kanton St. Gallen im Internet. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Kantone St. Gallen und Thurgau wollen die Bürger vermehrt über Facebook erreichen. SRF

Facebook und Twitter sind die Zauberworte moderner Kommunikation. Spätestens Ende Februar wird die Thurgauer Staatskanzlei Facebook für die Verbreitung ihrer Mitteilungen nutzen, im April dann auch Twitter. Damit wolle man vor allem auch ein jüngeres Publikum erreichen.

Auch die St. Galler Regierung hat die Nutzung von Social Media auf die Fahne geschrieben. Hier soll es Anfang Februar losgehen. 

Im Kanton Graubünden wird Twitter für die Verbreitung der Kantonsmitteilungen zwar bereits verwendet.

 Ob dieser Dienst weiter genutzt werden und ob auch Facebook aktiviert werden soll, will die Bündner Regierung noch beraten.