Zum Inhalt springen

Pensendiskussion Rehetobel Wieviel soll der Gemeindepräsident arbeiten?

Jetzt wo die Amtsdauer des amtierenden Gemeindepräsidenten Peter Bischoff ausläuft, wird in Rehetobel über das künftige Arbeitspensum des Gemeindepräsidenten diskutiert.

Der Gemeinderat würde gerne an einem 50 Prozent Pensum festhalten. Trotzdem hat er eine breit abgestützte Arbeitsgruppe eingesetzt, welche die Behördenstruktur von Rehetobel diskutiert hat. Dies mit dem Ergebnis, dass das Pensum des Präsidenten auf 80 Prozent erhöht werden soll und im Gegenzug die Zahl der Gemeinderäte von 7 auf 5 reduziert werden soll.

Pensum und Sitze

Pensum Gemeindepräsident

50 %
Ausgangslage; Volksdiskussion: 4
80%
Arbeitsgruppe; Volksdiskussion: 3
Anzahl Gemeinderäte

7Ausgangslage; Volksdiskussion: 3
5Arbeitsgruppe; Volksdiskussion: 4

Der Gemeinderat hat diese Erkenntnis allerdings nicht zur Abstimmung gebracht, sondern eine Vernehmlassung in der Bevölkerung gemacht. Neun Gruppierungen und Einzelpersonen haben bei dieser sogenannten Volksdiskussion mitgemacht. Die Befragung zeigte eine leichte Tendenz zum ursprünglichen Pensum.

Rehetobel sucht darum einen Gemeindepräsidenten mit einem 50 Prozent Pensum. Sollte sich aber der perfekte Kandidat für hundert Prozent melden, dann schliessen die Behörden eine Volksabstimmung nicht aus.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.