Polizei schliesst Station in Kaltbrunn

Noch vier Polizeistationen mit Zweier- oder Dreier-Polizeiteams gibt es im Kanton St. Gallen: Abtwil, Brunnadern, Walenstadt und Oberriet. Die Zukunft dieser kleinen Stationen ist bedroht, per Anfang März 2016 schliesst nun die Station in Kaltbrunn.

Ein Haus mit weisser Fassade und grünen Strichen mit ca. drei Stöcken. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Polizeistation in Kaltbrunn wird neu andersweitig durch die Kantonspolizei genutzt. Kantonspolizei St. Gallen

Die Gemeinden Kaltbrunn, Benken und Gommiswald werden künftig von Schänis aus betreut. Die drei Polizisten, welche heute in der Polizeistation Kaltbrunn arbeiten, werden in die Mannschaft der Polizeistation Schänis integriert, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Die Kantonspolizei reagiert mit dieser Massnahme auf veränderte Umstände. Polizisten arbeiten heutzutage vermehrt in Gruppen und nicht mehr einzeln, sagt Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St. Gallen.

Polizisten müssen oft andersweitig eingesetzt werden. Nacht- oder Wochenenddienste an Sport- oder anderen Freizeitveranstaltungen führten zu Kompensationsansprüchen. Dies führt dazu, dass die Öffnungszeiten nicht eingehalten werden könnten, heisst es weiter.