Schäden werden in Widnau nur langsam sichtbar

Auf den Feldern von Gemüseproduzent Walter Gasser im St. Galler Rheintal zieht sich das Wasser nur langsam zurück. Ein Teil seiner Mais- und Kartoffelfelder ist noch immer überflutet. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Video «Schäden werden sichtbar» abspielen

Schäden werden sichtbar

6:18 min, aus Schweiz aktuell vom 3.6.2013

Die Böden im Rheintal gelten als sehr durchlässig. Auch intensive Regenfälle können die Felder gut aufnehmen. Am Wochenende trat aber zusätzlich zum Regen auch noch der Binnenkanal über die Ufer und überflutete die Felder. «Seit ich denken kann, ist der Kanal noch nie über die Ufer getreten», sagt Walter Gasser.

Erst in den nächsten Tagen kann Gasser die Höhe des Schadens beziffern. Bei den Mais- und Kartoffelkulturen erwartet Gasser massive Ausfälle.  Auch dem Spinat setzte das Wasser zu. Ein Teil der Schäden deckt die Hagelversicherung. Gasser hofft, dass er Ende Woche die Felder wieder bearbeiten kann.

Besondere Aufmerksamkeit brauchen nun die Erdbeerplantagen. Gasser und seine Mitarbeiter müssen die aufgeplatzten Erdbeeren aussortieren, damit keine Infektionen entstehen.