Schwarzfahrer: Viele Bussen bleiben unbezahlt

Gut ein bis zwei Drittel aller Schwarzfahrer bezahlen ihre Busse nicht. Das zeigt eine Umfrage des Regionaljournals Ostschweiz unter Ostschweizer Transportunternehmen. Damit liegen die Unternehmen im Schweizer Trend.

Zug der SOB fährt durch die Landschaft. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch die SOB kann sich nur noch Stichprobenkontrollen leisten. Keystone

Einsteigen lassen müssen die Ostschweizer Verkehrsbetriebe jeden. Was bleibt, sind die Kontrollen. Aber heute können sich die Betreiber nur noch Stichproben leisten. Eine Faustregel besagt, dass mindestens 0,8 Prozent der Fahrgäste kontrolliert werden müssen.

Weniger Kontrollen aus Spargründen

Bei den Verkehrsbetrieben St. Gallen hat man aus Spargründen weniger Kontrollen durchgeführt. Darauf hat das Schwarzfahren deutlich zugenommen. Deshalb fahre man heute einen anderen Kurs und kontrolliere wieder mehr.

Neben den gelegentlichen Schwarzfahrern gibt es die notorischen Schwarzfahrer. Um diese zu erfassen, haben die Ostschweizer Verkehrsbetriebe eine Datenbank gegründet. Wer mehrfach beim Schwarzfahren erwischt wird, muss mit deutlich höheren Strafen rechnen.