St. Gallen: Ein Wochenende voller Strassenkunst

Am Freitag und Samstag ging das Strassen-Spektakel «Aufgetischt» in die fünfte Runde. Das Publikum kam in Scharen und genoss unter freiem Himmel bei herrlichem Sonnenschein oder klarer Nacht die Shows der Strassenkünstler aus der ganzen Welt.

Strassenkünstler begeistern das Publikum in der St. Galler Altstadt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 35 internationale Formationen verwandelten die St. Galler Innenstadt in eine lebendige Kulturarena unter freiem Himmel. «Aufgetischt» St. Gallen

Das Hutgeld ist der Lohn der Künstler. Aber nicht nur. Neben den Reisespesen wird den Strassenkünstlern aus der ganzen Welt vom Festival die Unterkunft und die Verpflegung bezahlt, heisst es in einer Mitteilung der Veranstalter.

«Aufgetischt» ist aus dem Gallus-Jubiläum heraus entstanden. Damals im 2012 hat dieser Anlass zum ersten Mal stattgefunden. Seither ist er zur Tradition geworden.