Jahreszahlen Stadler Rail verzeichnet Rekordbestellungen

Von der Aufhebung des Euromindestkurses hat sich der Thurgauer Zugbauer Stadler Rail offenbar gut erholt. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Firma ein Bestellvolumen von 4,9 Milliarden Franken.

Stadler Produktionsgebäude Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Für die nächsten Jahre rechnet Stadler Rail mit steigenden Umsätzen. Keystone

  • Das Bestellvolumen von Stadler Rail betrug 2016 4,9 Milliarden Franken. Nicht eingerechnet sind weitere Aufträge, die zwar zugesichert, aber noch nicht rechtsgültig sind. 2015 betrug das Bestellvolumen noch 2,1 Milliarden.
  • Der Gesamtumsatz belief sich 2016 auf 2,1 Milliarden Franken.
  • Aktuell sind 7'300 Personen bei Stadler Rail beschäftigt. Rund 3'000 davon in der Schweiz.
  • Das Hoch bei den Bestellungen hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. Wie Konzernchef Peter Spuhler am Mittwoch bekannt gab, rechnet das Unternehmen für die nächsten Jahre mit steigenden Umsätzen.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Stadler Rail erhält Konkurrenz aus China

    Aus Tagesschau vom 7.6.2017

    Das Geschäft mit Lokomotiven, Zugwagons und Trams läuft gut für den Thurgauer Hersteller Stadler Rail. Nun will aber auch der chinesische Grosskonzern CRRC seine Züge auf europäische Schienen bringen.