Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Stickerei für bedeutende Gebäude

«Textilland Ostschweiz» will bedeutende Gebäude der Textilgeschichte in St. Gallen und in der Ostschweiz kennzeichnen. Nun wurde ein Gestaltungswettbewerb ausgewertet. Gewinner ist der St. Galler Grafiker Felix Ebneter.

Eingang des Hauses Oceanic in St. Gallen
Legende: Der Eingang des Hauses Oceanic an der St. Leonhardstrasse in St. Gallen wird mit einer «QR-Schatulle» gekennzeichnet. ZVG

Der Verein «Textilland Ostschweiz» arbeitet in Kooperation mit den Tourismus Destinationen, dem Textilverband, dem Textilmuseum und weiteren Partnern wie der EMPA daran, die Ostschweiz touristisch als «Textilland» zu positionieren. Dazu gehört auch, den Einfluss der Textilwirtschaft in der Ostschweiz auf die Architektur und die Entwicklung der Region sichtbar zu machen und Interesse für die textile Geschichte der Region zu wecken, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Um dies zu erreichen, hat «Textilland Ostschweiz» einen Gestaltungswettbewerb ausgeschrieben. Nun liegt die Beurteilung der Jury vor. Gewinner des Wettbewerbs ist der St. Galler Grafiker Felix Ebneter. Er hat den QR-Code als gesticktes Schmuckstück umgesetzt. Der QR-Code ist eine Informationseinheit, eine zweidimenmsionale Darstellung eines Barcodes. In der Arbeit «QR-Schatulle» wird der QR-Code als gesticktes Schmuckstück dargestellt.

Ebneter erhält nun den Auftrag, das Projekt in Zusammenarbeit mit «Textilland Ostschweiz» zur Umsetzungsreife zu bringen, sodass bis Mitte 2014 die ersten Gebäude gekennzeichnet werden können.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.