Zum Inhalt springen

Technologie-Unternehmen «Jahresabschlüsse bestätigen Prognosen»

Gerade drei Ostschweizer Unternehmen, die an der Börse kotiert sind, haben heute ihre Zahlen für das Jahr 2017 bekannt gegeben. Alle drei konnten ihre Umsätze steigern und Gewinne verzeichnen.

Geberit mit steigendem Umsatz

Der Sanitärkonzern Geberit aus Rapperswil-Jona (SG) hat 2017 nicht mehr soviel verdient wie im Rekordjahr 2017. Bei einem steigenden Umsatz sind aber immerhin 530 Millionen Franken Gewinn in die Kasse geflossen. Als Gründe für den Gewinnrückgang gibt das Unternehmen die Integration der finnischen Sanitec an und die Schliessung von zwei Werken in Frankreich.

Huber & Suhner mit neuem Chef

Huber & Suhner mit Sitz in Herisau (AR) konnte 2017 auch unter ihrem neuen Chef Urs Ryffel den Umsatz steigern. Auch Gewinn konnte das Unternehmen bekannt geben, auch wenn er im letzten Jahr nicht mehr so hoch war wie ein Jahr zuvor. Als Gründe gibt das Unternehmen Investitionen und einen grossen Preisdruck an.

Gurit nur mit leichtem Gewinnrückgang

Wind unter den Flügeln im wörtlichen Sinn spürt auch die Gurit Holding mit Sitz in Wattwil (SG). Gurit produziert unter anderem Rotorblätter für Windräder. Letztes Jahr ist der Umsatz gestiegen und der Gewinn lag nur leicht unter dem Gewinn ein Jahr davor.

Ostschweizer Technologie-Unternehmen


Umsatz 2016 in CHF Mio.
Umsatz 2017 in CHF Mio.
Geberit2 809,0 2908,3
Huber & Suhner
737,2774,0
Gurit352,0360,5

Der Ostschweizer Wirtschaft geht es gut. Das zeigen die Jahresabschlüsse des letzten Jahres. Ein Gespräch mit dem Wirtschaftsexperten Peter Eisenhut.

SRF News: Zur Zeit erscheinen viele Bilanzen von Ostschweizer Unternehmen. Gerade heute haben die börsenkotierten Technologiefirmen Geberit, Huber & Suhner sowie Gurit ihre Zahlen veröffentlicht. Alle drei konnten ihre Umsätze steigern und Gewinne verzeichnen. Gibt es dazu einen Zusammenhang?

Peter Eisenhut: Diese Technologieunternehmen bzw. ihre Abschlüsse bestätigen das, was wir schon länger festgestellt haben: 2017 war konjunkturell ein sehr gutes Jahr. Und auch die Aussichten für 2018 sind gut.

Worauf führen sie das zurück?

Es ist in erster Linie die Entwicklung der Weltwirtschaft, die hervorragend gewesen ist und einmal mehr unsere Wirtschaft stark unterstützt hat.

Das Gespräch führte Peter Schürmann.

Zur Person

Porträt Peter Eisenhut
Legende:SRF

Der HSG-Ökonom ist geschäftsführender Partner der Wirtschafts- und Politikberatungsfirma Ecopol, die regelmässige Konjunkturumfragen zur Ostschweizer Wirtschaft durchführt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.