Thurgauer Kantonalbank profitiert von Zinsengeschäft

Der Thurgauer Kantonalbank lief das Geschäft im ersten Halbjahr gut. Sie steigerte den Gewinn um fast 18 Prozent. Grund dafür sei das gut laufende Zinsengeschäft.

Logo der Thurgauer Kantonalbank. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gewinn gesteigert: Die TKB spricht von einem ausserordentlich guten Semester. Keystone

Die Verantwortlichen der Thurgauer Kantonalbank (TKB) äussern sich zufrieden: Die seit April an der Börse kotierte Bank hat in der ersten Jahreshälfte ihren Ertrag und Gewinn gesteigert. Vor allem das Zinsengeschäft sei gut gelaufen. Der Halbjahresgewinn stieg um 17,5 Prozent auf 58,2 Millionen Franken.

Als Grund für das gute Ergebnis gibt die TKB die neu ausgegebenen Hypotheken an und die tiefen Refinanzierungskosten. Doch auch am Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft verdiente die Bank mehr. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr betrug knapp 20 Prozent.

Mit über 700 Mitarbeitenden und einer Bilanzsumme von knapp 19 Milliarden Franken zählt die Thurgauer Kantonalbank zu den grösseren Banken der Schweiz.