Zum Inhalt springen
Inhalt

Umstrittene Umzonung Flawil Vom Industrie- und zum Wohngebiet

Das Traditionsunternehmen Flawa hat seinen Sitz schon seit über 100 Jahren in Flawil. Bis vor Kurzem hatte die Firma zwei Werke in Betrieb. Das Werk I wird nun aber nicht mehr benötigt.

Aus diesem Grund wurde eine mögliche Nutzung des rund 7000 Quadratmeter grossen Areals überprüft. Mit dem Ergebnis: Es sollen Wohnungen gebaut werden. Hierfür muss die Gewerbe-Industriefläche jedoch umgezont werden.

Legende: Das Areal, das umgezont werden soll, liegt westlich des Zentrums von Flawil. gemeinde flawil

Gegen die Umzonung gibt es aber Widerstand. Ein Komitee hat über 400 Unterschriften gesammelt und das Referendum ergriffen. Die Urnenabstimmung findet am 25. November statt.

An einer Infoveranstaltung trafen am Dienstagabend im Lindensaal Befürworter und Gegner aufeinander.

Die Gemeinde befürwortet die Umzonung. Es mache Sinn, eine nicht mehr benötigte Industriezone umzuzonen. Es sei aber darauf zu achten, dass die Interessen der Grundeigentümer und der betroffenen Anwohner sowie öffentliche Interessen einbezogen würden. Zur Qualitätssicherung wird die Gemeinde gemäss Gemeindepräsident Elmar Metzger einen Sondernutzungsplan fordern.

Gegner fürchten Renditeobjekte

Dieser stelle sicher, dass ein hochwertiges Architekturkonzept entwickelt werde. Die Gegner befürchten, dass der Rendite wegen einfach ein paar Betonklötze hingestellt werden. Werde die Umzonung abgelehnt, könnten ihrer Ansicht nach anschliessend die Grundlagen für eine sorgfältige angemessene Ortsplanung erarbeitet werden.

Die Gemeinde befürchtet bei einem Nein eine Industriebrache.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fredy Baldegger (FredyB)
    Auszug aus dem Baureglement (Allgemeines) Art. 3. Heimatschutz Besondere Rücksichtsnahme ist bei geschützten Ortsbildern und künstlerisch oder geschichtlich wertvollen Bauten geboten ______ Da wäre eine Umzonung in Wohn- und Gewerbe Zone 3 angebracht. WG4 mit Attika (total mindestens 15,8 Meter) eine weitere Sünde und sicher nur attraktiv für die Investoren. Augenwischerei! Ein klares NEIN am 25. November 2018
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kari Raeschter (K. Raeschter)
    Wieso macht man aus diesem Areal nicht einen Erholungspark für alle Flawiler. So wäre allen Flawilern und Umgebung gedient und es gäbe keine Renditen-Abzockerei.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Frischknecht (Frischk)
    Als Flawiler stimme ich dem Teilzonenplan klar zu. Ich kann keine Nachteile erkennen. Aus nicht benötigtem Industriegebiet wird sehr attraktives, zentrumnahes Wohngebiet. Ideal gelegen auch für ältere Personen. Auch für Anwohner wird die Umgebung attraktiver (weniger Schwerverkehr, ruhigere Lage).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen