Zum Inhalt springen

Ostschweiz Widerstand gegen Lehrplan 21 in der Ostschweiz

Die Aargauer Regierung hat die Einführung des Lehrplan 21 auf Eis gelegt. Die Unsicherheit ist auch in den Ostschweizer Kantonen gross. Die Opposition gegen den Lehrplan wächst.

Schule
Legende: Der Lehrplan 21 beinhaltet knapp 400 Kompetenzen, welche die Schüler erfüllen müssen. Symbolbild Keystone

Überblick Ostschweiz

  • SG: Zwei Volksinitiativen werden zurzeit auf ihre Zulässigkeit geprüft. 1. Die Eckpunkte für den Lehrplan werden eingeschränkt und der Kantonsrat soll über den Lehrplan entscheiden. 2. Der Kanton soll aus dem Harmos-Konkordat austreten. Unterschriftensammlung im Herbst geplant.
  • TG: Vorstoss im Kantonsparlament. Dieses soll über den Lehrplan 21 befinden und nicht die Regierung. Volksinitiative bei Misserfolg möglich.
  • GR: Keine direkte Opposition. Fremdspracheninitiative verlangt Anpassungen.
  • AR: SVP beobachtet die Einführung des Lehrplans kritisch.
  • GL: Keine offizielle Opposition.
  • AI: Keine offizielle Opposition.

Lehrplan 21

  • Bis Herbst 2014: Überarbeitung
  • Bis Ende 2014: Freigabe durch Erziehungsdirektoren
  • Schuljahr 2015/2016: Einführung in den ersten Kantonen (z.B. SG)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.