Wohnkosten sind kein Grund für Wegzug

Der Kanton Appenzell Innerrhoden will wissen, warum die Leute den Kanton verlassen. Eine Untersuchung zeigt nun überraschende Resultate: Die Mietkosten sind offenbar kein Grund.

Die Gemeinde Appenzell Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Wohnraum in Appenzell ist nicht zu teuer, zeigt eine Studie. Christian Beutler

Die Hochschule Luzern hat im Auftrag des Kantons die Befragung durchgeführt. Erste Erkenntnisse zeigen, dass vor allem Veränderungen bei der Arbeit und der Haushaltsform Gründe für einen Wegzug sind. «Die Wohnkosten sind gemäss den bisherigen Erkenntnissen hingegen selten der Grund für einen Wegzug», heisst es in einer Mitteilung.

Junge zügeln am meisten

Gezeigt hat sich, dass mehr Haushalte aus dem Kanton wegziehen als zuziehen. Und dass innerhalb des Kantons mehr Haushalte umziehen als in Vergleichsregionen. Festgestellt wurde auch, dass die Altersgruppe der 18 bis 39-Jährigen klar die umzugsfreudigste ist. Bei dieser Altersgruppe verlassen mehr Personen den Kanton als hinzukommen.

Die periphere Lage sei bei der Wahl von Appenzell als Wohnort nur für diejenigen vorteilhaft, die in der Region arbeiten oder nicht mehr arbeitstätig sind. Die Einwohnerzahl des Kantons könne deshalb langfristig nur mit einer genügenden Anzahl und Vielfalt an Arbeitsplätzen gehalten werden.