Zum Inhalt springen
Inhalt

FC Wil Zwangsabstieg droht trotz Sanierungskonzept

Nach dem Abgang des türkischen Investors wird der Ligaerhalt für den FC Wil immer unwahrscheinlicher. Trotz des heute eingereichten Sanierungskonzepts, droht dem Club der Konkurs.

Legende: Video FC Wil: Zwangsabstieg droht trotz Sanierungskonzept abspielen. Laufzeit 06:21 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 02.03.2017.

Problem: Der Konkurs droht, weil eine Handvoll Spieler nicht zu tieferen Löhnen als zuvor spielen will. Die Spieler haben seit Ende Dezember keinen Lohn mehr erhalten. Werden die Spielerlöhne kommenden Montag nicht überwiesen, zieht die Swiss Football League dem FC Wil mindestens drei Punkte ab. Der Club wäre dann nur vier Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

Wie weiter: Fünf Spieler und ein Funktionär wollen nicht zu tieferen Löhnen arbeiten. Verwaltungsratspräsident Roger Bigger will bis Ende kommende Woche weiterverhandeln. Einigt sich der FC Wil nicht mit allen Spielern, scheitert die Sanierung. Der Club müsste dann in der zweiten Liga von neuem beginnen. In zehn Tagen will auch Roger Bigger entscheiden, ob er sich weiterhin im Fussball engagiert. Von Rücktritt will er aber nichts wissen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von P El Repmeg (PEA)
    Ob das Geld der "Retter" nun auch bereit liegt und übergeben werden kann, wenn alle zu tieferen Löhnen mitmachen würden, bezweifle wenigstens ich. Hat denn von der Presse, auch dem SRF schon jemals diese Frage an Herrn Bigger gestellt. Nähme mich doch noch wunder ob dann der Bigger ein Bündel Banknoten hervorholen würde, mit dem er die Spieler zu tieferen Löhnen umgehend entlohnen würde.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen