Zum Inhalt springen
Inhalt

Sommerserie Damit würzt die Schweiz

Seit über 61 Jahren produziert die Firma Knorr in Thayngen die Streuwürze Aromat. Der Geschmacksverstärker im gelben Döschen mit rotem Deckel ist ein Erfolgsprodukt, aber nicht nach jedermanns Geschmack.

Legende: Audio «Aromat gibt den letzten Schliff» (13.07.2014) abspielen. Laufzeit 09:10 Minuten.
09:10 min, aus Regi ZH SH vom 11.07.2014.

Es war Knorr-Versuchskoch Walter Obrist, der 1953 Aromat erfand. Heute gehört Knorr zum Multi Unilever, aber noch immer werden in der Fabrik in Thayngen jedes Jahr 2500 Tonnen Aromat produziert. Knorr-Chefkoch Remo Walder glaubt, dass Aromat für viele Schweizer eine «gewisse Magie» ausübt: «Aromat gibt dem Essen einfach den letzten Schliff.»

Am wichtigsten ist sowieso, dass man selbst kocht.
Autor: André Jaeger

Der Schaffhauser Spitzenkoch André Jaeger (Fischerzunft) sieht dies anders: «Ich lehne Aromat als Streuwürze total ab.» Mit dem Geschmacksverstärker schmecke alles gleich, so Jaeger. Er wolle Aromat aber nicht verteufeln. Als Zutat zu einer selbstgemachten Sauce oder frischen Suppe sei Aromat sicher geeignet: «Am wichtigsten ist sowieso, dass man selbst kocht.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike Brunner, Lachen
    Ich hoffe nicht, dass Jaeger in seiner Fischerzunft Aromat zum würzen einer Sauce oder Suppe einsetzt ;-) Ich finde es grauenhaft, es macht süchtig und ist ungesund, und wie gesagt schmeckt alles gleich, ich rieche bereits wenn ich eine Küche betrete, wenn jemand Aromat eingesetzt hat, grauenhaft, es gibt so viele wunderbare natürliche Aromen, es braucht dies einfach nicht, und wenn dann höchstens um ein dickes Ei zu würzen, aber sicher nicht in Saucen und Suppen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen