Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Hier lernen junge Menschen aus der ganzen Welt ein Hotel zu führen – und miteinander klar zu kommen abspielen. Laufzeit 15:31 Minuten.
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 25.07.2019.
Inhalt

Die Welt unter einem Dach Studierende aus über 80 Ländern lernen an der Hotelschule BHMS

Alle Kontinente sind an der Schule vertreten: Das ermöglicht einen interessanten Austausch, birgt aber auch Konflikte.

Die «Business and Hotel Management School» BHMS ist eine private Schule in Luzern und zieht vor allem internationale Studierende an. Bis zu 85 Nationen kommen hier zusammen – teilweise auf engem Raum.

Wenn man Privatsphäre braucht, dann schickt man die Kollegen halt auch einmal aus dem Zimmer.
Autor: KitStudent aus Malaysia

Die Studentinnen und Studenten teilen sich nicht nur die Schulzimmer für den Unterricht, das ganze Leben findet auf dem Campus statt. Die Jungen studieren und essen zusammen und teilen sogar ihr Schlafzimmer.

Teure Ausbildung

Die Ausbildung an der Privatschule ist nicht gerade billig, so kostet diese bis zum Bachelor rund 100'000 Franken. In diesem Betrag ist das Schulgeld, die Verpflegung, die Übernachtungskosten und sogar das Visum inbegriffen. Die Schule bietet also einen Rundumservice.

In den kleinen Zimmern, die sich bis zu vier Studenten teilen, bleibt nicht viel Platz für Privates. Das enge Zusammenleben sei nicht immer einfach, meint Kit aus Malaysia, alleine schon wegen der Sprache. Und wenn man doch einmal Privatsphäre braucht? «Dann schickt man die Kollegen halt aus dem Zimmer», meint Kit lachend.

Mitbewohner als Ersatzfamilie

Auch wenn er in Malaysia alleine gewohnt hatte, sei die Enge für ihn manchmal auch positiv. In der Fremde sei man froh, wenn man jemanden bei sich hat, der das Gleiche durchmacht: «Es ist ein bisschen ein Ersatz für die Familie.»

Zusammenleben in der Schweiz

Von A wie Alpleben bis Z wie Zwischennutzung: In einer Serie stellen wir in diesem Sommer weitere Lebensgemeinschaften in den verschiedenen Regionen der Schweiz vor.

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 06:32 / 12:03 / 17:30 Uhr; joel/schl

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?