Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Eindrücke vom Ökodorf in Degersheim abspielen. Laufzeit 14:47 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 02.08.2019.
Inhalt

Ökodorf Sennrüti Leben im Einklang mit der Natur

In der Schweiz gibt es rund 20 Ökodörfer. Eines der grössten befindet sich in Degersheim SG.

Das Ökodorf Sennrüti wurden vor zehn Jahren in Degersheim im ehemaligen Kurhaus gegründet. Heute leben dort 35 Erwachsene und 35 Kinder. Die Gemeinschaft hat sich ein nachhaltiges Zusammenleben zum Ziel gesetzt.

Nachhaltigkeit versteht sich hier ökologisch, sozial und spirituell. René Hirschi hat das Ökodorf Sennrüti 2009 gegründet: «Wir versuchen hier im Einklang mit der Natur zu leben. Wir wollen die Welt verändern. Die Veränderung fängt eben bei jedem einzelnen Menschen an.»

Im Ökodorf leben, draussen arbeiten

Alle Mitglieder der Gemeinschaft Sennrüti in Degersheim, die berufstätig sind, gehen einer geregelten Arbeit ausserhalb des Ökodorfs nach. Darunter sind Ärzte, Lehrer, Therapeuten und Sozialarbeiter. Der Gründer des Ökodorfs Sennrüti: «Wir wollen keine Insel sein. Früher hatten sie im Dorf Angst vor einer Hippie-Kommune. Doch jetzt sind wir angekommen. Die Einheimischen haben gemerkt, dass wir auch nur Menschen sind.»

Derzeit findet im Ökodorf, welches sich seit neustem Herzfeld Sennrüti nennt, das Ecovillage Global Network statt. Hier treffen sich Vertreter der einzelnen Schweizer Ökodörfer, um sich auszutauschen und die Erfahrungen über ein möglichst nachhaltiges Leben miteinander zu teilen.

(SRF 1 Regionaljournal, 12:03 Uhr)

Zusammenleben in der Schweiz

Von A wie Alpleben bis Z wie Zwischennutzung: In einer Serie stellen wir in diesem Sommer weitere Lebensgemeinschaften in den verschiedenen Regionen der Schweiz vor.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.