Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sommerserie Suche nach dem idealen Hackbrett-Klang

Werner Alder aus Urnäsch sucht nach dem perfekten Klang für Hackbretter. In Zusammenarbeit mit der Empa hat er deshalb Holz mit Pilzen behandelt. Der Klang war zwar besser, Alder hatte sich aber mehr erhofft.

Die Empa hatte zuvor bereits Versuche mit Geigen gemacht. Die Klangverbesserungen dort waren deutlich. Der Urnäscher Werner Alder wollte deshalb auch ein Hackbrett aus Holz bauen, das zuvor mit einem bestimmten Pilz behandelt wurde.

Dieser mache das Holz leichter und damit klangfreudiger, wie Francis Schwarze von der Empa sagt.

Beim Hackbrett war das Resultat weniger klar. Einzelne Töne seien zwar schöner, er hätte sich allerdings mehr erwartet, sagt Werner Alder. Er könne sich aber gut vorstellen, dass er noch einen Versuch mit einem Hackbrett starten werde. Die Ergebnisse des ersten sollen darin einfliessen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen