Zum Inhalt springen

Zentralschweiz 2. Wahlgang Luzerner Regierung - wieder eher magere Beteiligung

Auch der zweite Wahlgang für den Luzerner Regierungsrat lockt mässig viele Leute an die Urne. Am Freitag Nachmittag haben in den Städten Luzern und Sursee und in der Gemeinde Kriens rund 30 Prozent der Stimmberechtigten gewählt. Es dürften allerdings noch einige Stimmen dazu kommen.

Legende: Audio Wieviele gehen wählen? abspielen.
3:54 min

Die beiden CVP-Regierungsräte Guido Graf und Reto Wyss, sowie Robert Küng (FDP) haben als Bisherige den Sprung in die Luzerner Regierung bereits im ersten Wahlgang Ende März wieder geschafft. Nun gibt es im zweiten Wahlgang noch zwei Sitze zu vergeben. Um diese bewerben sich der parteilose Marcel Schwerzmann (bisher), die SP-Frau Felicitas Zopfi und Paul Winiker von der SVP (beide neu).

Laut den Urnenbüros in der Stadt Luzern, Kriens und Sursee liegt die Wahlbeteiligung am Freitag Nachmittag bei 30 respektive 31 Prozent. In Kriens habe sich gerade in den letzten Tagen noch erstaunlich viel getan. Schlussendlich rechnet man überall mit einer Wahlbeteiligung von rund 35 Prozent. Für Kriens und Luzern sähe es also eher nach einer höheren Stimmbeteiligung aus, für Sursee nach einer deutlich tieferen als im ersten Wahlgang.