Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Amanda Bulgin will in den Olymp der Weinprofis

Die 29-jährige Engländerin betreut den 25 Millionen Franken schweren Weinkeller des Parkhotels Vitznau. Als Chefin über gegen 40‘000 Weinflaschen muss ihr Geschmackssinn so gut sein, dass sie stilsicher den Geschmack ihrer Gäste trifft und die Speisen perfekt ergänzt.

Top-Sommelière Amanda Bulgin im Weinkeller des Parkhotels Vitznau.
Legende: Amanda Bulgin ist im Parkhotel Vitznau Chefin über einen millionenschweren Weinkeller. Salvatore Vinci, Hotellerie et Gastronomie Zeitung

Das Reich von Amanda Bulgin umfasst sechs verschiedene Weinkeller, gefüllt mit Spitzenweinen vor allem aus Europa, darunter auch etliche Raritäten. «Auch nach fast einem Jahr kriege ich hier noch eine Gänsehaut», sagt Amanda Bulgin. «Ich umsorge die Flaschen wie kleine Babys, es ist, als würde ich in der Tate Modern in London arbeiten.»

Geschmacklich absolut sattelfest zu sein, habe viel mit Übung zu tun. Ohne stetes Probieren und Testen verliere man die nötige Sicherheit. «Ein guter Wein hat eine Reihe von Kriterien zu erfüllen, ob er mir auch schmeckt, das ist dann eine sehr individuelle Sache.» Ihr absolutes Geschmackserlebnis war ein Burgunder: Domaine de la Romanée Conti 1990.

Gratwanderung von Speisen und Wein

Wein kann Speisen optimal ergänzen, gar geschmacklich noch verbessern. Der falsche Wein kann auch beides geschmacklich zerstören. Diese Gratwanderung auf der Suche nach dem idealen Wein ist Amanda Bulgins Lieblingsherausforderung. «Eine ganz kleine Nuance kann entscheiden, ob der Wein mit den Speisen funktioniert oder nicht.»

Die Freude am Geschmack verdanke sie ihrer Mutter, sagt die Engländerin. Diese habe immer Wert auf frische Lebensmittel gelegt. Gute Speisen seien nämlich nicht nur der Gourmetküche vorbehalten. Auch einfachste Menus – gut zubereitet – seien geschmackliche Highlights.

Ehrgeizig empor arbeiten

Amanda Bulgin ist sehr ehrgeizig. Zielstrebig arbeitet sie an ihrer Karriere, hat sich in den letzten Jahren zu den Besten ihres Fachs empor gearbeitet. In ein paar Jahren will sie die Prüfung zum Master Sommelier ablegen und sich damit ihren Platz im Olymp der Weinprofis sichern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ryser Hans, Vitznau
    Durfte ein 9 Gangmenue geniessen Amanda hat die Weinbegleitung sicher und hervorragend zelebriert. Ein Genuss
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Hug, Luzern
    Wie dekadent und pervers wird unsere Gastronomie noch werden? 40'000 Flaschen für 25 Mio Franken "Wein". Unglaublich welche Schätze am Vierwaldstättersee lagern. Vitznau hat etwa 1200 Einwohner. Macht 33 Flaschen pro Einwohner à 625 Franken. Wenn also jeder Vitznauer im Januar 2014 jeden Tag eine Flasche leer trinkt, ist der Weinkeller Ende Monat geräumt. Volumenmässig werden die Vitznauer es sicherlich schaffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen