Zum Inhalt springen

Bäder in der Stadt Luzern 12 Millionen für Badi Zimmeregg – weniger Geld für Hallenbad AG

  • Der Stadtrat will das über 50-jährige Waldschwimmbad Zimmeregg im Luzerner Stadtteil Littau sanieren.
  • Statt einem 50-Meter-Schwimmbecken bevorzugt der Stadtrat ein 25-Meter-Becken. Zudem will er die Anlage vor und nach der Hauptsaison besser nutzen. Dafür plant er einen neuen Kinderspielplatz.
  • Den Kostenhorizont schätzt er auf rund 12 Millionen Franken. Eine konkrete Vorlage werde dem Parlament im Frühling 2018 unterbreitet.
  • Ausserdem soll die Zusammenarbeit mit der Hallenbad Luzern AG um weitere fünf Jahre zu verlängert werden. Die AG führt, unter anderem, seit 2013 die drei Badeanlagen der Stadt Luzern: das Hallenbad Allmend, das Tribschenbad und das Waldschwimmbad Zimmeregg.
  • Der Betriebsbeitrag an die AG soll aber leicht sinken, auf 1,1 Millionen Franken pro Jahr.
  • Denn die Hallenbad Luzern AG sei wirtschaftlich gut unterwegs. Vor allem das neue Hallenbad auf der Allmend erweise sich als Publikumserfolg. 2016 waren es knapp 250'000 Eintritte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.