Zum Inhalt springen
Inhalt

Zentralschweiz Bahnhof Rothenthurm soll behindertengerecht werden

Der Schwyzer Regierungsrat will sich mit einem Kredit von 338 000 Franken an den behindertengerechten Anpassungen des Rothenthurmer Bahnhofs beteiligen. Der Umbau kostet insgesamt 1,3 Millionen Franken.

Die Schweizerische Südostbahn (SOB) muss ihre Stationen und Bahnhöfe nach den Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetztes anpassen. Beim Bahnhof Rothenthurm wird deshalb der Perron zwischen den Geleisen 2 und 3 erhöht. Auch die Zugänge der Perronanlagen werden behindertengerecht angespasst. Zusätzlich gibt es für Sehbehinderte taktile Sicherheitslinien.

Auch weitere Kantone beteiligt

Die SOB rechnet dafür mit Gesamtkosten von 1,3 Millionen Franken. Nebst dem Kanton Schwyz beteiligen sich auch der Bund und die Kantone Zürich und St. Gallen an den Baukosten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.