Basler Architekten planen Neubau für Psychiatrie in St. Urban

Die Luzerner Psychiatrie plant für ihren Standort St. Urban einen Neubau für die Alterspsychiatrie. Realisiert werden soll ein Projekt der Basler Architekten Ewa Misiewicz und Janik Blazej. Diese haben sich in einem offenen Wettbewerb gegen 46 Konkurrenten durchgesetzt.

Visualisierung des Neubauprojektes für die Alterspsychiatrie in St. Urban (Kanton Luzern). Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Siegerprojekt überzeugte die Jury durch die sorgfältige Platzierung in der historischen Anlage. Visualisierung zvg

Das Siegerprojekt mit dem Namen «animula» sieht einen quadratischen, dreigeschossigen Baukörper vor. Es überzeugte die Jury unter der Leitung von Kantonsbaumeister Urs Mahlstein durch die sorgfältige Platzierung des Neubaus in der bestehenden, historischen Anlage. Aber auch die gestalterische Qualität und die eigenständige Architektursprache haben die Jury überzeugt, teilt die Luzerner Psychiatrie mit.

Im Weiteren liegen die im Rahmen des Wettbewerbs berechneten Erstellungskosten des Siegerprojekts im Vergleich zu den übrigen Projekten im unteren Bereich.

Als nächstes soll nun die Detailplanung zusammen mit dem Architektenteam vorangetrieben werden.

Das Investitionsvolumen für den Neubau der Alterspsychiatrie beträgt 20 Millionen Franken. Geplant sind drei Stationen mit je 20 Betten. Mit den geplanten Investitionen in neue Infrastrukturen können Prozesse angepasst oder neu gestaltet werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Diese Investitionen sollen sich mittel- und langfristig positiv auf die Entwicklung der Betriebskosten auswirken.